5,5 Kniffe, die deinen Einstieg als Coach auf Social-Media wirksamer machen!

Altertümlicher Maschinenraum voller Dampf

Manchmal erscheint mir „Social-Media“ wie eine monströse Maschine, die unaufhörlich auf Hochtouren dampft, rattert und arbeitet

Unzählige Zahnräder greifen ineinander, setzen Prozesse in Gang und halten ein System am Laufen, das auf den ersten Blick zu kompliziert erscheint, um es zu verstehen. Doch mit ein paar Handgriffen lässt sich das Getriebe aufschlüsseln und du kannst dich selbst als relevanten Part einbringen.

Wozu? 
Weil dein Coaching-Angebot in der Social-Media-Welt eine Menge Antrieb gewinnen kann!

  • Du erreichst auf direktem Wege deine Zielgruppe ohne aufdringliche Werbung
  • Du hast eine zusätzliche Möglichkeit, dein Angebot zu präsentieren
  • Du erweiterst deine Reichweite als Coach

Klingt das verlockend?

Ich habe für euch die 5,5 grundlegenden Handgriffe zusammengefasst, die deinen Social-Media-Auftritt in Schwung bringen.

Mehr Tipps und Hintergrundwissen findest du in Mike Warmelings Artikel „die Chancen und Risiken von Social-Media für Coaches“

Punkt 3 stellt auch mich immer wieder vor eine große Herausforderung: Kontinuierliche Social-Media-Präsenz fordert ganz schön viel Zeit!

Social Media ist nur ein Buzzword, bis sie eine Strategie entwickeln

– unbekannt –