Wozu als Coach Social-Media machen? Es bringt doch eh nichts?

Ein gedeckter Tisch

Uff. Social-Media als Marketing-Maßnahme treibt dir ganz schön den Schweiß auf die Stirn.

Du möchtest deiner Zielgruppe genialen Content auftischen, der Appetit auf mehr macht?

Ein Blick in den Kapazitäten-Kühlschrank – welche Zutaten sind da? Wie verarbeitest du diese zu einem Gericht, das schmeckt, überzeugt und im Gedächtnis bleibt?

Wagst du dich selbst an den Herd – oder schnappst du dir das Portemonnaie und rufst einen exquisiten Caterer an, der allen eine reiche Tafel deckt?

Lohnt sich die Mühe überhaupt? Welcher Aufwand bringt dir auf Dauer welchen Nutzen?

Das Rezept “Social Media Kanal als Marketing-Maßnahme für Coaches“ hat es ganz schön in sich und ist nicht mal eben zwischen Tür und Angel zubereitet.

Es klingt erst einmal ganz einfach:

Schnell erledigt? Leider nein!

Das Prozedere erzielt erst langfristig Wirkung und auch nur dann, wenn du permanent mit voller Energie dran bleibst.

Klingt anstrengend? Ja.
Ist es das wert? Ja!

Wer sich nicht entmutigen lässt und gute Inhalte auf dem richtigen Social-Media-Kanal kredenzt, wird Stück für Stück relevanter in seiner Zielgruppe werden!

Wichtig ist es den richtigen Social-Media-Kanal zu nutzen.

Erstaunlicherweise zeigen sich in den verschiedenen Social-Media-Kanälen deutliche Unterschiede im Aufwand-Nutzen-Verhältnis, das geht aus den Ergebnissen der Coaching-Marktanalyse von August 2022 hervor.

Bemerkenswert fand ich, dass LinkedIn, Xing und Facebook als Business-Kanäle für Coaches gleichauf liegen, was ihre Wirksamkeit betrifft. Aber ein näherer Blick verrät mehr: LinkedIn verzehrt mehr Aufwand, als Xing und deutlich mehr als Facebook!

Xing | Wirksamkeit  21,60 % | Aufwand 24,05 %

LinkedIn | Wirksamkeit  21,14 % | Aufwand 46,43 %

Facebook | Wirksamkeit 21,01 % | Aufwand 7,48 %

Also, nichts wie zu Facebook! Oder? Bevor du alles stehen und liegen lässt, stelle dir eine Frage: Wen erreichst du auf einem anderen Kanal? Die größten Kreise wird deine Investition da ziehen, wo sich deine Zielgruppe tummelt.

Damit ist das Fazit auch nicht weit: Ja, auch der größere Aufwand bei LinkedIn wird sich lohnen, wenn sich deine Wunschklienten hier konzentrieren.

Das Motto lautet: Das Ziel nicht aus den Augen verlieren – und ein bisschen Spaß am Aufwand haben! Das hilft auch mir jeden Tag.

Wenn ihr mehr über die aktuelle Auswertung der Marktanalyse erfahren wollt, findet ihr hier den ganzen Artikel: Zum Artikel

Haben Sie Interaktion, erleuchten Sie, ermutigen Sie und vor allem… Seien Sie einfach Sie selbst! Social Media ist eine Gruppenleistung, jeder ist eine Bereicherung.

– Susan Cooper –