3 Dinge, die deine Coaching-Homepage NICHT "einfach so" leisten kann

Banner: Ungekochte Nudeln auf einem Teller

Deine Homepage kann dir eine starke Unterstützung sein, dein Coaching-Angebot zu positionieren – wenn du sie gezielt dafür einsetzt.

Das Potenzial deiner Homepage nicht auszuschöpfen ist in etwa so, als würdest du alle Zutaten für ein leckeres Gericht einkaufen – und dann unverarbeitet auf den Teller des Gastes werfen. 

In einem Haufen aus harten Spaghetti-Stangen, ungewaschenen Tomaten und einer ganzen Knoblauch-Knolle stochert dein Gast nicht lange mit der Gabel herum. Erst wenn die Bestandteile in verschiedenen Zubereitungsstufen fein säuberlich miteinander vermengt werden, gelingt ein begeisterndes Gesamtwerk. 

Viele Dinge im Leben entpuppen sich als komplexer, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Seien wir ehrlich – wie oft denkt man sich: “Pff, das kann ich auch”? Und wundert sich dann, warum das Ergebnis nicht die gewünschte Wirkung erzielt. 

Vielleicht ist es nicht gerade das Spaghetti-Rezept, wo wir uns zu viel vornehmen, aber die eigene Homepage ist es mitunter schon häufiger. 

Dein Spezialgebiet ist das Coaching. Eine professionelle Homepage, die wirksam ist und deine Wunschklienten in ihren Bann zieht, schüttelst du dir wahrscheinlich nicht mal eben aus dem Ärmel. 

Folgende Punkte kann deine Coaching-Homepage nicht “einfach so” leisten:

Aber warum nicht?

Wenn deine Homepage auf ihre Besucher so professionell wirkt, wie dein Coaching-Angebot auf deine Klienten, dann baut deine Reichweite auf einer starken Stütze auf. 

Erfolg ist das Ergebnis von Professionalität.

– Martina Emig –